Wir haben eine für Screen-Reader optimierte Seite erstellt. Um die Barrierefreiheit unserer Seite für Sie zu verbessern, bieten wir Ihnen eine einfacher zu navigierenden Seite an. Diese finden Sie unter der Web-Adresse www.audible.de/access.
brand eins: Vertrauen Audiomagazin

brand eins: Vertrauen

Regulärer Preis:9,95 €
  • Details zum Angebot:
    • 1 Hörbuch pro Monat
    • 30 Tage kostenlos testen
    • Dann 9,95 € pro Monat
    • Jederzeit kündbar
  • - oder -

Inhaltsangabe

Hören Sie in diesem Audiomagazin alle Beiträge zum Schwerpunktthema "Vertrauen"

  • Deal?:
    Misstrauen ist teuer. Wer versucht, in der modernen Arbeitswelt Komplexität zu kontrollieren, geht pleite, schreibt Wolf Lotter.
  • "Ich brauche Gefolgschaft":
    Das sagt Christoph Vilanek, der Vorstandsvorsitzende des Telekomdienstleisters Freenet. Im Gespräch mit Dirk Böttcher erklärt er, was eine funktionierende Beziehung zwischen Topmanagement und Belegschaft im Großunternehmen ausmacht.
  • Aufruhr in der Keksfabrik:
    Kann man ein Unternehmen radikal verändern, ohne das Vertrauen der Mitarbeiter zu zerstören? Dieser Frage geht Mischa Täubner nach in seinem Artikel über den Süßwarenhersteller Bahlsen.
  • Remmi-demmi in Berlin:
    Kaum eine Berufsgruppe hat in den vergangenen Jahren so viel Ansehen verloren wie die der Investmentbanker. Umso kurioser mutet es an, dass zwei von ihnen jetzt die Mission verfolgen, Sparer in Finanzfragen fair zu beraten und so vor Abzockerei zu schützen. Ob das glaubwürdig ist, untersucht Patricia Döhle in ihrem Beitrag.
  • Mit dem Rücken zur Wand:
    Eine der schwierigsten Aufgaben von Insolvenzanwälten ist es, das Vertrauen ihrer Mandanten zu gewinnen, die gerade in eine ungewisse Zukunft blicken. Wie kriegt man das hin? Ein Report von Jeannette Aretz.
  • Ehrlichkeit hilft:
    Wo der Unternehmenssanierer Jim Dougherty auftaucht, schlägt ihm Misstrauen entgegen. Mit welchen Tricks er arbeitet, um die Gunst der Angestellten zu gewinnen, beschreibt Steffan Heuer in seinem Artikel.
  • Hier spricht der Chef:
    Vorgesetze verwenden im Gespräch mit Mitarbeitern gerne Floskeln. Was sie wirklich bedeuten, erklärt Thomas Ramge.


  • Volkes Liebling:
    Günther Jauch ist der beliebteste Deutsche, und wenn die Bürger könnten, würden sie ihn zum Kanzler wählen. Das Geheimnis seiner Beliebtheit lüftet Michael Kneissler in seinem Beitrag.
  • Zwischen den Stühlen:
    Betriebliche Vertrauensleute sind der verlängerte Arm der Gewerkschaften und sollen gleichzeitig die Interessen ihrer Kollegen vertreten. Ihren schwierigen Job beschreibt Andreas Molitor in seiner Reportage.
  • Ist der Ruf erst ruiniert...:
    Dem Volksmund nach ist Kontrolle besser als Vertrauen. Welchen wirtschaftlichen Schaden sie jedoch mitunter anrichtet, zeigt der NSA-Skandal. Steffan Heuer zieht eine vorläufige Bilanz.
  • Trau, schau, wem:
    Wo Misstrauen herrscht, gibt es auch Profiteure. Thomas Ramge über das Geschäft mit vertrauensbildenden Maßnahmen.
  • Wir wurden bestohlen:
    Wie lebt es sich in einem Staat, der viele seiner Bürger über Nacht enteignet hat? Ingo Malcher hat in Zypern recherchiert und dort beobachtet, wie schwer es ist, einmal verlorenes Vertrauen wieder aufzubauen.
  • Der Kaufhelfer:
    Er war viele Jahre Autoverkäufer. Dann hat sich Christian Raab selbstständig gemacht, weil er seine Kunden endlich ehrlich beraten wollte. Ein Porträt von Sarah Mühlberger.
  • Diskreter als die Polizei:
    Wirtschaftskriminalität ist weit verbreitet. Oft kommen die Täter aus der eigenen Belegschaft. In seinem Report berichtet Klaus Rathje vom Alltag eines Privatermittlers.
  • Dr. Schwindel & Prof. Schmu:
    Spektakuläre Betrugsfälle renommierter Forscher lassen aufhorchen: Kann man der Wissenschaft noch trauen? Bernhard Weiß hat sich auf Spurensuche begeben.
  • Gewalt kann eine Lebensform sein:
    Das 20. Jahrhundert war von unglaublichen Grausamkeiten geprägt. Und doch hat es unser Vertrauen in die Zivilisation nicht zerstört. Im Gespräch mit Peter Laudenbach wagt der Gewaltforscher Jan Philipp Reemtsma den Versuch einer Erklärung.
  • Weltmacht ohne Freunde:
    Die Wirtschaft wächst und wächst, doch das Image im Ausland lässt zu wünschen übrig. Wie China das ändern will, verrät Bernhard Bartsch in seiner Analyse.
  • Einen Vorschuss, bitte:
    Straftäter haben eine zweite Chance verdient. So will es der deutsche Rechtsstaat. Wie die Wirklichkeit aussieht, beschreibt Matthias Hannemann in seiner Geschichte über einen Ingenieur, der sich nach fünf Jahren Haft auf Jobsuche begibt.
  • Die Hochstapler:
    Die Spaßguerilla "The Yes Men" denkt sich Aktionen aus, mit denen sie Konzernlenker, Lobbyisten und Politiker bloßstellt. Wie und warum sie das macht, beschreibt Lars Jensen.
  • Unterm Rad:
    Rick Zabel ist der Sohn eines der erfolgreichsten deutschen Radsportler, der am Ende seiner Karriere des Dopings überführt wurde. Wie geht er, der sich für denselben Beruf entschieden hat, mit dem schweren Erbe um? Gerhard Waldherr hat Rick Zabel getroffen.



Zu diesem Titel erhalten Sie eine PDF-Datei, die nach dem Kauf automatisch Ihrer Bibliothek hinzugefügt wird.

©2014 brand eins Redaktions GmbH & Co. KG (P)2014 brand eins Redaktions GmbH & Co. KG

Hörerrezensionen

Bewertung

4.0 (4 )
5 Sterne
 (2)
4 Sterne
 (1)
3 Sterne
 (0)
2 Sterne
 (1)
1 Stern
 (0)
Gesamt
3.7 (3 )
5 Sterne
 (1)
4 Sterne
 (1)
3 Sterne
 (0)
2 Sterne
 (1)
1 Stern
 (0)
Geschichte
3.0 (2 )
5 Sterne
 (0)
4 Sterne
 (0)
3 Sterne
 (2)
2 Sterne
 (0)
1 Stern
 (0)
Sprecher


Leider liegen hier noch keine Rezensionen vor.

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.