Kundenrezensionen | Audible.de
 

Keine Rezension mehr von Samara777

Sie erhalten keine weiteren Empfehlungen basierend auf den Rezensionen und Bewertungen dieses Hörers.

Sie können diesem Hörer jedoch jederzeit wieder folgen.

OK

You now follow Samara777

Sie erhalten fortan Benachrichtigungen sobald dieser Hörer eine neue Rezension schreibt sowie Empfehlungen basierend auf der Bibliothek oder den Tipps des Hörers.

Falls Sie dem Hörer nicht mehr folgen möchten, können Sie dies jederzeit rückgängig machen.

OK

Samara777

Kleve

Bewertungen
5
Rezensionen
5
Ich folge
0
Mir folgen
0
Mal mit
„hilfreich“
bewertet
9

  • The Stand: Das letzte Gefecht

    • ungekürzt (54 Std. 08 Min.)
    • Von Stephen King
    • Gesprochen von David Nathan
    Gesamt
    (1886)
    Sprecher
    (587)
    Geschichte
    (580)

    In einem entvölkerten Amerika versucht eine Handvoll Überlebender, die Zivilisation zu retten. Ihr Gegenspieler ist eine mythische Gestalt...

    britta2002 sagt: "Gigantisch"
    "Grandiose Neuvertonung!"
    Gesamt

    The Stand ist seit über 20 Jahren schon mein absoluter Liebling unter den King-Romanen. Die Hörbuchvertonung in fast derselben Länge, die es vorher schon mal gab, war meiner Ansicht nach ziemlich misslungen. Der damalige Sprecher klang total gelangweilt und monoton. Ein Gutes hatte das: Das "alte" Stand-Hörbuch ist eine super Einschlafhilfe.

    Um so froher war ich, als ich hier von der Neuauflage las, gesprochen von dem von mir sehr geschätzten David Nathan.

    Und ich wurde nicht enttäuscht... Die Geschichte ist natürlich nach wie vor die sehr ausführlich ausgebaute Variante des Kampfes Gut gegen Böse (grob zusammengefasst), nachdem ein Großteil der Menschheit durch eine Hypergrippe ausradiert wurde. (Hier bleiben, im Gegensatz zu Max Brooks' Werken, die Toten aber mal zur Abwechslung liegen)

    Die Charaktere der Überlebenden wurden sehr überzeugend herausgearbeitet, besonders gut gefällt mir, dass man sich in die kontroverse Figur Harold Lauder, den man sonst eigentlich nur als schlecht abstempeln mochte, tatsächlich einmal hineinversetzen und seine Wandlung vom unglücklich verliebten dicken Teenie zum hasserfüllten Bombenleger und wieder zurück wirklich nachvollziehen kann.
    Man leidet richtig mit, auch bei den anderen Antihelden Lloyd Henreid und "Mülleimermann" ist das sehr gelungen.

    Die neueren King-Romane wie "Der Anschlag" sind ja eher nachdenklich stimmende Geschichten, bei denen das "richtige Leben" durch eine einzige Fantasy-Komponente (Zeitreisetunnel, undurchdringliche Glasglocke o.ä.) genial verfremdet wurde, wohingegen Mr. King in seinen früheren Werken wie z.B. dem hier vorliegenden "The Stand" dem blanken Horror mehr Freilauf ließ.

    Für King-Fans unbedingt zu empfehlen - egal, ob man eher seine älteren oder die neueren werke gut findet.

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich.
  • Deadline: Tödliche Wahrheit (The Newsflesh Trilogy 2)

    • ungekürzt (17 Std. 17 Min.)
    • Von Mira Grant
    • Gesprochen von Tanja Geke
    Gesamt
    (132)
    Sprecher
    (71)
    Geschichte
    (71)

    Shaun Mason ist ein gebrochener Mann. Noch kein Jahr ist es her, dass er seine Schwester Georgia eine Kugel ins Genick schießen musste...

    Christiane sagt: "Gute Fortsetzung!"
    "Zombies, epileptische Minibulldoggen & Co."
    Gesamt

    Das Zombiesubgenre war immer schon mein liebstes innerhalb der Horrorszene, und ich bin natürlich happy, dass es mittlerweile auch so viele Bücher und Hörbücher zu dem Thema gibt, die über die redundante 80er-Jahre-Italozombiefilmstory "n paar Zombies machen n paar Weekenders platt" hinausgehen. Der zweite Teil der Newsflesh Trilogy begeistert mit schrägen, dreidimensionalen Charakteren, epileptischen Bulldoggen und üblen Verschwörungen. Mittendrin tauchen sporadisch ein paar Zombies auf, aber keine Bange....zuletzt werden es mehr.
    Dieser Teil lässt uns mit zwei wahnsinns Cliffhangern zurück und ich freue mich schon auf den 3. Teil. Macht hinne! ;)

    2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich.
  • Er ist wieder da

    • gekürzt (06 Std. 51 Min.)
    • Von Timur Vermes
    • Gesprochen von Christoph Maria Herbst
    Gesamt
    (5503)
    Sprecher
    (2425)
    Geschichte
    (2385)

    Frühjahr 2011. Adolf Hitler erwacht auf einem leeren Grundstück in Berlin-Mitte. Ohne Krieg, ohne Partei, ohne Eva. Im tiefsten Frieden, unter Tausenden...

    Fandorin sagt: "... die 53. Rezension ..."
    "Würden wir heute wieder auf ihn reinfallen?"
    Gesamt

    Die Antwort heißt erschreckenderweise: JA!

    Ich wusste nicht genau, was auf mich zukommt. Will uns jemand nahelegen, wie LUSTIG und harmlos Hitler eigentlich war??? Dachte ich zuerst.

    Aber weit gefehlt.

    "Er ist wieder da" ist eine bitterböse Satire, die nahelegt, dass wir Menschen der 2010er Jahre genauso, obwohl wir es eigentlich besser wissen müssten, Hitler hochjubeln würden. Keine schöne Aussicht.

    C.M. Herbst macht das Hörbuch zu einem Erlebnis.
    Man möchte oft rausplatzen vor Lachen, welches einem dann auch fast genauso oft aber auch im Halse stecken bleibt.
    Der Erzähler schafft es stets, dass das Ganze nicht in verharmlosenden Klamauk abrutscht, aber auch nicht eindimensional bleibt nach dem Motto "der Hitler, der war aber böse!" Klar war er das, weiß jeder, kann man sich jedoch nicht redundant 7 Stunden anhören.

    3 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich.
  • 1Q84 (Buch 3)

    • ungekürzt (17 Std. 16 Min.)
    • Von Haruki Murakami
    • Gesprochen von David Nathan
    Gesamt
    (744)
    Sprecher
    (283)
    Geschichte
    (276)

    Als Tengo seinen komatösen Vater im Krankenhaus besuchen will, findet er in dessen Krankenbett eine Puppe aus Luft vor...

    Christel M. sagt: "Wunderbar!"
    "Es fügt sich zusammen, was zusammen gehört!"
    Gesamt

    Die Vorredner kann ich teilweise nicht verstehen.
    Es wird doch eigentlich alles erklärt, aber die Phantasie des Hörers wird eben auch gefordert. Gerade das gefällt mir an dem Roman/ Hörbuch so gut: Es wird einem nicht alles wie bei RTL vorgekaut.
    David Nathan gibt mal wieder alles! Ganz große Klasse ist seine Darstellung des TV-Gebührenkassierers. Das war richtig gruselig! Ich ertappte mich dabei, nochmal nachzusehen, ob ich meine Tür auch richtig abgeschlossen hatte.
    Meiner Meinung nach ein wirklich gelungener Abschluss.

    3 von 12 Hörern fanden diese Rezension hilfreich.
  • Der Keller (Beast House Chronicles 4)

    • ungekürzt (09 Std. 11 Min.)
    • Von Richard Laymon
    • Gesprochen von Uve Teschner
    Gesamt
    (42)
    Sprecher
    (15)
    Geschichte
    (15)

    Die Vergangenheit, vor der sie zu fliehen versucht, holt Sandy ein und nach einem grauenhaft blutigen Überfall verschwindet ihr Sohn Eric spurlos...

    Chris sagt: "Oh man ... warum nur so ein Ende?"
    "Trash as Trash can!"
    Gesamt

    Worauf man sich einlässt, wenn "Richard Laymon" draufsteht, dürfte sich mittlerweile herumgesprochen haben.
    Die Keller-Reihe ist herrlicher Trash voller mehr oder weniger unfreiwilliger Komik, und natürlich kommen die Laymonesken ausufernden Beschreibungen weiblicher Nacktheit nicht zu kurz. Das Ganze wird dermaßen übertrieben, dass man die Reihe als Horror nicht mehr ernst nehmen und sich eigentlich nur noch kaputtlachen kann. Für wahre Lachsalven sorgt der Sprecher. Die Charaktere im Buch sind größtenteils kaputte und talentfreie, mitunter notgeile Knallchargen, denen Uve Teschner angemessen durchgeknalltes Leben einhaucht.

    Fazit: Wer kafkaeske literarische Ergüsse sucht, ist hier definitiv falsch. Man muss den eigenartigen Humor Laymons entweder mögen oder aber nicht - dazwischen geht nix!

    1 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich.

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.