Keine Rezension mehr von Bernd

Sie erhalten keine weiteren Empfehlungen basierend auf den Rezensionen und Bewertungen dieses Hörers.

Sie können diesem Hörer jedoch jederzeit wieder folgen.

OK

You now follow Bernd

Sie erhalten fortan Benachrichtigungen sobald dieser Hörer eine neue Rezension schreibt sowie Empfehlungen basierend auf der Bibliothek oder den Tipps des Hörers.

Falls Sie dem Hörer nicht mehr folgen möchten, können Sie dies jederzeit rückgängig machen.

OK

Bernd

Bei Audible seit 2009

387
Mal mit
„hilfreich“
bewertet
  • 83 Rezensionen
  • 219 Bewertungen
  • 621 Bücher in Bibliothek
  • 44 Hörbuchkäufe in 2014
Ich folge
1
Mir folgen
6

  • King City: Stadt des Verbrechens

    • ungekürzt (07 Std. 41 Min.)
    • Von Lee Goldberg
    • Gesprochen von Klaus-Dieter Klebsch
    Gesamt
    (199)
    Sprecher
    (184)
    Geschichte
    (179)

    Tom Wade, Detective bei der Major Crimes Unit, dem Dezernat für Schwerkriminalität, hat verdeckt mit dem FBI zusammengearbeitet...

    chrzitzmann sagt: "Wie ein schlechter B-Movie...."
    "12 Uhr Mittags"
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte

    Auch hier: Dänemark, Sonne Strand und Meer.
    Ich habe das Buch an einem Tag in der Sonne schmorend durchgehört.
    Zur Geschichte: Der gute Cop wird in eine neue Wache strafversetzt, eine neue Wache, die es vorher nicht gab, da sich die Polizei aus diesem Stadtteil infolge überhöhter Kriminaltität zurückgezogen hatte. Beiseite stellt man ihm zwei Grünschnäbel, beide frisch von der Schule. Die Bevölkerung blaubt nicht an ihn, die Kollegen sind sauer auf ihn und unterstützen ihn nicht. Ob alle nur korrupt sind oder alle nur sauer sind, erfährt man nicht so deutlich.
    Ähnlichkeiten mit einem Western um Wyatt Earp sind wohl nicht ganz zufällig.
    Tja und dann gegen alle Widerstände, nahezu unverwundbar und eines Superhelden gleich beginnt er mit seinem Tagewerk. Das Ende ist klar und absehrbar....
    Zwischendurch musste ich mehrmals schmunzeln, als die Pipiattacken zuerst verbal, dann mit Megafon und Torte eingedämmt wurden
    Um eine Lanze zu brechen. Zwischenzeitlich fühlte ich mehr sehr zu dem Camel Club um Oliver Stone versetzt, was nicht nur am gleichen Leser liegt. Auch Stil sind deutlich ähnlich. Wer also sowas mag, ich habe mich am Strand gut unterhalten gefühlt.

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich.
  • Der Funke des Chronos: Ein Zeitreise-Roman

    • ungekürzt (12 Std. 23 Min.)
    • Von Thomas Finn
    • Gesprochen von Oliver Rohrbeck
    Gesamt
    (323)
    Sprecher
    (166)
    Geschichte
    (167)

    Den Zeitreisenden Tobias verschlägt es aus dem 21. Jahrhundert ins Jahr 1842. Im alten Hamburg kommt er einer teuflischen Verschwörung auf die Spur...

    Volker sagt: "Chapeau für Herrn Finn"
    "Jugendbuch?!?!?!?!"
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte

    Ich habe es im Angebot für ein kleines Geld gekauft, im Urlaub am Strand in Däemark gehört und mich dabei gut unterhalten gefühlt.
    Ich mag ja den Oliver Rohrbeck. Bei den ??? und auch bei einigen anderen Büchern war ich Fan von ihm. Aber Schuster bleib bei deinen Leisten. Ich lasse ja auch keinen Ostfriesen einen bayrischen Heimatroman lesen. So manches Mal trieben mir die plattdeutschen Aussprüche wirklich die Nackenhaare hoch und ich habe mich schütteln müssen.
    Die Strory war soweit spannend und gut zu hören. Warum dann die Überschrift?
    Da waren zunächst die übergenauen Zeitangaben, die keinen Zusammenhang mit der Handlung haben und völlig überflüssig sind. Zwischenzeitlich wurden die Zusammenhänge von Salomon Heine erklärt. Diese waren immer fantastischer und die Namensgebung blöder, dass ich in diesem Zusammenhang tatsächlich immer wieder an ein Jugendbuch denken musste.
    Wie gesagt, es war Urlaub, Sonne Strand und Meer, da war das verzeihbar. Ich hatte mich aber tatsächlich schon etwas geärgert, dass das Buch falsch einsortiert war, bzw. dieser Hinweis fehlte.

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich.
  • Todeszimmer (Lincoln Rhyme 10)

    • ungekürzt (15 Std. 01 Min.)
    • Von Jeffery Deaver
    • Gesprochen von Dietmar Wunder
    Gesamt
    (44)
    Sprecher
    (43)
    Geschichte
    (40)

    Ein Scharfschütze, ein blutiger Auftragsmord, ein übermächtiger Gegner...

    Bernd sagt: "Wenn Du in Bewegung bist ..."
    "Wenn Du in Bewegung bist ..."
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte

    und Bewegung war wieder reichlich drin.
    Ein Lincoln Rhyme wie ich ihn Liebe.
    Ein Aktivist, vermeindlicher Terrorist und leidenschaftlicher Gegner der USA wird auf den Bahamas erschossen. Lincoln Rhyme und Amelia Sachs werden von einer Staatsanwaeltin damit beauftragt gegen einen amerikanischen Geheimdienst zu ermitteln. So weit so gut, man traut es den Amis ja sogar zu.
    Wie wir es kennen, werden kleinste Details untersucht und endlose Tabellen gepflegt. Gott sei Dank nicht so uebertrieben, wie in manchen anderen Teilen der Serie. Je nach Untersuchung gibt es einen neuen Wissenstand und eine neue Sicht der Dinge. Auch diese ganzen Wendungen sind in diesem Teil der Serie moderat und nachvollziehbar gehalten. Auch dies unterscheidet dieses Buch von einigen seiner Vorgaenger.
    Der Spannungsbogen wird ueber die ganze Zeit hoch gehalten, hierzu traegt auch der wie immer grossartige Dietmar Wunder mit bei.
    Das Ende ist mir ein wenig dick aufgetragen, aber dies ist wohl der Tribut an einen amerkianischen Thriller und den amerikanischen Patriotismus.

    5 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich.
  • Der Medicus

    • ungekürzt (28 Std. 18 Min.)
    • Von Noah Gordon
    • Gesprochen von Frank Arnold
    Gesamt
    (1424)
    Sprecher
    (1311)
    Geschichte
    (1303)

    Der Waisenjunge Rob findet bei einem Bader Schutz und wird sein gelehriger Schüler. Nach dem Tod seines Meisters bricht er nach Persien auf...

    Saarpirat sagt: "Rundum fesselnd"
    "Ganz nett"
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte

    aber auch nicht mehr.

    Ich stehe wohl im Widerspruch zu einer Vielzahl der Vorzezensionenten,

    Ich empfand die Geschichte als einen Aneinanderreihung einer Unzahl von kleinen einzelnen Geschichten. Probleme wurden immer recht schnell gelöst noch ehe sie richtige Probleme wurden. Da wurde dann auch mal in die Trickkiste gegriffen und ein lange verschollener Bruder hervorgeholt, ein anderes Mal wurde Rob, trotzdem er ein Ungläubiger war, vom Schah ein Haus nebst kleiner Leibrente geschenkt. Das war mir zu einfach, was auch dazu führte, dass der Spannungsbogen stets sehr flach gehalten wurde.
    Als Krönung dann noch, dass ich stets das Gefühl hatte, dass die Geschichte gut aus gehen würde, was den Spannungsbogen natürlich noch einmal abflachte.

    Frank Arnold hat ganz nett gelessen, er gehört für mich aber nicht zu der Creme de la Creme der Vorleser.

    3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich.
  • Deppen mit Smartphones (Live)

    • ungekürzt (01 Std. 11 Min.)
    • Von Markus Barth
    • Gesprochen von Markus Barth
    Gesamt
    (72)
    Sprecher
    (33)
    Geschichte
    (32)

    Ein ganzer Abend ohne Internet? Das wird nicht einfach für Markus Barth. Aber wenn er schon mal auf der Bühne steht, abgeschnitten von seinem Handy...

    musenpampel sagt: "mich hats aus dem Bett geworfen"
    "Mich hats nicht aus dem Bett geworfen...."
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte

    Das Buch hat mich amüsiert und gut unterhalten, die grpßen Schenkelklopfer blieben aber aus. Es waren eher die kleinen Schmunzler, die das Geschehen begleiteten.
    Im Vergleich zum Beuteltier war dies eher Hausmannskost.
    Was mich wirklich ärgerte war, dass es um Smartphones und deren Besitzer gehen sollte. Dies Thema war aber nur eine klein Episode und gefühlt viel zu kurz, als dass man das Buch hiernach benennen sollte.

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich.
  • Der König von Berlin

    • ungekürzt (07 Std. 15 Min.)
    • Von Horst Evers
    • Gesprochen von Horst Evers
    Gesamt
    (53)
    Sprecher
    (48)
    Geschichte
    (47)

    Der junge, ehrgeizige Kommissar Lanner wird tatsächlich aus Cloppenburg nach Berlin versetzt. Allerdings erwarten ihn dort Kollegen, die ihn als...

    Bernd sagt: "Schön"
    "Schön"
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte

    Die sieben Stunden lang habe ich mich echt gut unterhalten gefühlt. Ich habe oft geschmunzelt, mal gelacht und viel fürs Leben gelernt. Zwischenzeitlich hatte ich immer ein wenig das Gefühl, dass Teile der Scheibenwelt plötzlich in Berlin angesiedelt waren, so strange, wild, komisch waren die Einfälle von Horst Evers.
    Horst Evers las überraschend gut. Toll betont, toll differenziert, es machte Freude ihm zu zuhören.

    3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich.
  • Mefisto

    • gekürzt (06 Std. 29 Min.)
    • Von Richard Montanari
    • Gesprochen von Matthias Koeberlin
    Gesamt
    (58)
    Sprecher
    (16)
    Geschichte
    (17)

    Sommer in Philadelphia. Doch die Ruhe trügt. Kevin Byrne, Detective der Mordkommission...

    Black-Kamui sagt: "Auch für Filmfans interessant"
    "kompakte konstruierte Geschichte,"
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte

    die mich nie fesselte.
    Das Buch war sehr kompakt, kurz mit vielen Wendungen, vielen Personen und vielen neu en Fakten, die so schell eingeführt wurden, dass man sehr schnell den Überblick verlieren konnte. Der Verlauf der Geschichte folgte dem Reept aus dem ersten Buch. Ein Serienmörder, der erste Verdächige, der zweite Verdächtige, der dritte Verdächtige ... Der wahre Mörder war dann einer, der relativ früh als Nebenfigur eingeführt wurde.
    Ich mag die Stimme von Matthias Koeberlin. Es gab Bücher, die er deutlich besser gelesen hatte, da seine Stärke nicht die Differenzierung von verschiedenen Personen ist. Da die Geschichte sehr kompakt war und mit sehr kräftigen Umschwüngen glänzte, bekam man dies bei einer zwar angenehm betonten, abr wenig differenzierten Lesung nur sehr schwer mit.

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich.
  • Die Erbin

    • ungekürzt (24 Std. 23 Min.)
    • Von John Grisham
    • Gesprochen von Charles Brauer
    Gesamt
    (599)
    Sprecher
    (541)
    Geschichte
    (546)

    Als der schwerkranke Seth Hubbard seinem Leben ein Ende setzt, ahnt niemand, welche Folgen diese Tat haben wird...

    Kurangi sagt: "Unterhaltsame Stunden"
    "gekürzt wäre es besser"
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte

    Die Geschichte war letzlich vorhersehrbar. Die Gründe für den Ausgang des Verfahrens waren unbekannt, aber ansonsten war es absehbar.
    Die Geschichte ist lang. Es ist aber nie langweilig! Es ist die Gesschichte einer Erbschaft und des amerikanischen Gerichtswesen, welches John Grisham oft genug beschrieben hatte.Minutiös wird alles sehr detailliert, einschließlich aller äußeren Umstände, beschrieben.
    Charles Brauer liest langsam und betont. Differenzierungen in seiner Stimme zur Unterscheidung von verschiedenen Personen sind nicht seine Stärke.
    Ich kannte bisher nur gekürzte Grisham-Romane alle gelesen von Charles Brauer. Diese haben mir gut gefallen und einige hatte ich sogar mehrfach gehört.In den gekürzten Fassungen ist mehr drin. Ich könnte mir vorstellen, dass man dieses Buch locker auf 5 h eindampfen könnte, ohne das man das Gefühl hätte, wesentliche Teile versäumt zu haben..

    2 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich.
  • Vorübergehend tot (True Blood 1)

    • ungekürzt (12 Std. 02 Min.)
    • Von Charlaine Harris
    • Gesprochen von Ann Vielhaben
    Gesamt
    (256)
    Sprecher
    (230)
    Geschichte
    (232)

    Sookie Stackhouse jobbt in einer Kleinstadt in Louisiana als Kellnerin. Sie ist still, introvertiert und geht selten aus. Nicht, daß sie nicht hübsch wäre...

    Volker sagt: "Kampf gegen Vorurteile"
    "zwischen gut unterhalten und schlichtweg peinlich"
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte

    Also vorweg. Ich bin kein Fan von Vampirgeschichten.
    Die Geschichte hatte mich weitgehend gut unterhaltend. Die Grundidee bezüglich des Zusammenlebens zwischen Menschen und Vampiren empfand ich als gut. Das geschilderte Leben/Gesellschaft war zum Teil schmunzelnswert.
    Zwischendurch waren die vielen Sexszenen schlichtweg peinlich.
    Die Stimme der Sprecherin empfand ich als nervtötend, sie hatte für mich einen nur schwer auszuhaltenden Klang.

    1 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich.
  • Arbeit macht Arbeit, darum heißt sie ja so...: Stromberg - Die goldenen Job-Regeln. Das ultimative Büro-Hörbuch!

    • ungekürzt (02 Std. 12 Min.)
    • Von Ralf Husmann
    • Gesprochen von Christoph Maria Herbst
    Gesamt
    (136)
    Sprecher
    (129)
    Geschichte
    (125)

    Die Fortsetzung des Bestsellers "Chef sein - Mensch bleiben"...

    Bernhard sagt: "Macht keine Arbeit zuzuhören..."
    "NaJa"
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte

    Ich gebs zu, ich hatte noch nie den Stromberg im Fernsehen gesehen und nach dem Hörbuch werde ich es wohl auch nie machen.
    Und ich dachte immer Bernd's wären sympathisch!
    Viele viele viele sehr kurze vermeintlich lustige Szenen, von denen manche mich tatsächlich zum Schmunzeln gebracht hatten. Von den Sprüchen und Taten des Herrn Stromberg waren viele tatsächlich sehr flach und mehterweit unterhalb der Gürtellinie.
    CMH hat m.E. nicht besonders gelesen, mal war er so leise, dass ich ihn kaum noch verstanden hatte. Auch haben die permanent eingestreunten Lacher nicht zu einem guten Verständnis des Buches beigetragen.

    3 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich.

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.