Keine Rezension mehr von doktorfaustus

Sie erhalten keine weiteren Empfehlungen basierend auf den Rezensionen und Bewertungen dieses Hörers.

Sie können diesem Hörer jedoch jederzeit wieder folgen.

OK

You now follow doktorfaustus

Sie erhalten fortan Benachrichtigungen sobald dieser Hörer eine neue Rezension schreibt sowie Empfehlungen basierend auf der Bibliothek oder den Tipps des Hörers.

Falls Sie dem Hörer nicht mehr folgen möchten, können Sie dies jederzeit rückgängig machen.

OK

doktorfaustus

Deutschland

Bewertungen
109
Rezensionen
59
Ich folge
0
Mir folgen
45
Mal mit
„hilfreich“
bewertet
905

  • Die Zukunft: Sechs Kräfte, die unsere Welt verändern

    • ungekürzt (20 Std. 05 Min.)
    • Von Al Gore
    • Gesprochen von Jürgen Holdorf
    Gesamt
    (36)
    Sprecher
    (30)
    Geschichte
    (31)

    Der ehemalige Vizepräsident der USA, Friedensnobelpreisträger und Bestsellerautor Al Gore wagt einen Blick in die Zukunft, identifiziert diejenigen Kräfte...

    doktorfaustus sagt: ""Ich denke niemals über die Zukunft nach...""
    ""Ich denke niemals über die Zukunft nach...""
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte

    ...sie kommt früh genug."(Einstein) Zu meiner großen Freude hat sich der ehemalige Mister Vice-President Al Gore diese Gewohnheit des Jahrhundert-Genies Einstein nicht zu eigen gemacht, sondern sehr gründlich nachgedacht über die Zukunft und die Kräfte die sie formen. Denn die Welt ist im Wandel: "Ich spüre es im Wasser. Ich spüre es in der Erde. Ich spüre es in der Luft."( Frau Galadriel)
    Die Interpretation der weltpolitischen Rolle der USA bietet sicher noch Spielraum, hier ließen sich stärkere Worte finden. Könnte es sein das der ehemalige Amtsinhaber in diesem Betreff im Modus diplomatischer Weichzeichnung schreibt? Sei es drum. Das Hörbuch hat mir viele Einsichten beschert und mein Verständnis für politische, wirtschaftliche und ideologische Wirk- und Sinnzusammenhänge vertieft. Wenn ich aus der Einleitung der deutschen Buchausgabe zitieren darf:"Das die nahe Zukunft völlig anders sein wird als alles, was wir aus der Vergangenheit kennen, ist unstrittig...Kein Wandel, der sich in der Vergangenheit vollzogen hat, lässt sich mit dem vergleichen, was der Menschheit bevorsteht..."
    Hochinteressant und entschieden politisch etwa die Ausführungen zur us-amerikanischen Rezeptionsgeschichte der Psychoanalyse, zum propagandistischen Mißbrauch der Psychologie- Werbeindustrie, Goebbels und der Holocaust - oder zur Geschichte der Eugenik.
    Die Lesungen von Herrn Holdorf wirken auf mich stets hochkonzentriert und ganz und gar seriös. Herrn Holdorfs Meisterschaft vertraue ich meine Ohren stets mit großer Vorfreude an.
    Mich hat diese Zukunftsschau gepackt wie ein richtig guter Thriller und ich weiß die harte geistige Arbeit die darin Ausdruck gefunden hat sehr zu schätzen. - Prognosen sind schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen - Ich habe es inzwischen schon dreimal gehört - und einmal im amerikanischen Original - gelesen vom Autor!

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich.
  • Emma

    • ungekürzt (17 Std. 02 Min.)
    • Von Jane Austen
    • Gesprochen von Eva Mattes
    Gesamt
    (213)
    Sprecher
    (81)
    Geschichte
    (81)

    Die 21-jährige Emma Woodhouse ist wohlhabend, schön und der strahlende Mittelpunkt der Gesellschaft im beschaulichen Highbury...

    joschpeter sagt: "Emma, ein wunderbares Erlebnis"
    "Perfektion - Dein Name ist Jane Austen!"
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte

    Nietzsche soll über Dostojewski gesagt haben das er der einzige Psychologe gewesen sei von dem er noch etwas habe lernen können. Damit dürfte klar sein das Nietzsche niemals Jane Austen gelesen hat(-:. In den Dialogen und Charakterisierungen dieses Buches kommen eine unbestechliche Beobachtungsgabe und ein genialer psychologischer Scharfsinn zum Ausdruck. Grandiose Entlarvungskomik! Austen hat so gut geschrieben und Eva Mattes inszeniert so großartig das noch ein Gespräch über die Vorzüge von Haferbrei einen atemberaubenden Thrill entfaltet. Ich kann die punktgenaue Verfilmung mit Gwyneth Paltrow als Titelheldin nur wärmstens empfehlen. Eva Mattes liest so als seien Buch und Interpretin eins. Dieses Hörbuch ist ein großer, beglückender Spaß!

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich.
  • Das Kapital im 21. Jahrhundert

    • ungekürzt (29 Std. 52 Min.)
    • Von Thomas Piketty
    • Gesprochen von Herbert Schäfer
    Gesamt
    (7)
    Sprecher
    (6)
    Geschichte
    (7)

    Jede politische Ökonomie umkreist die Fragen nach der Evolution von Ungleichheit, der Konzentration von Wohlstand...

    doktorfaustus sagt: ""Ich salutiere dem gelehrten Herrn...""
    ""Ich salutiere dem gelehrten Herrn...""
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte

    Als finanz- und wirtschaftspolitischer Laie war dieses Buch ein hartes Stück Arbeit und natürlich zu klug für mich. Ganz unbescheiden finde ich dann stets Trost in der Bemerkung Thomas Manns er habe stets nach Büchern Ausschau gehalten die eigentlich zu klug für ihn sind, deren Lektüre dennoch sehr lehrreich gewesen ist.
    Den Grundton empfand ich als angenehm unideologisch, aber keinesfalls unpolitisch. Ein Spaß und eine motivierende Ermunterung sind die literarischen und filmischen Anspielungen und Erläuterungen( Austen, Balzac, Mad Men...)
    Fünf Sterne gebe ich für den verlegerischen Mut der darin liegt ein solches Großprojekt zu stemmen. Aus solchen Büchern nehmen ich als wichtigsten Gewinn die Aufforderung zu harter und redlicher Denkarbeit mit. Ich werde gleichnochmal Eschbachs "Eine Billion Dollar" konsultieren und endlich Jürgen Kocka lesen "Geschichte des Kapitalismus".
    Mehr Sachbücher wagen!

    7 von 7 Hörern fanden diese Rezension hilfreich.
  • Control

    • ungekürzt (13 Std. 50 Min.)
    • Von Daniel Suarez
    • Gesprochen von Uve Teschner
    Gesamt
    (749)
    Sprecher
    (710)
    Geschichte
    (711)

    Als dem Physiker John Grady die Aufhebung der Schwerkraft gelingt, hofft er auf den Nobelpreis. Doch statt Gratulanten kommen Terroristen. Grady stirbt...

    Christiane sagt: "dunkles Szenario..."
    "Technikfolgenabschätzung als Actionthriller"
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte

    Der nächste Geniestreich aus dem Hause Suarez. Herrn Suarez furchterregende Welt der Schwerkraft: Die Action ist hart und verlustreich, der Körperhorror würde selbst David Cronenberg das Gruseln lehren, das Thema - Technik und Ethik - ist mit faszinierendem intellektuellen Scharfsinn entwickelt, der Held sehr sympathisch.Das dargebotene Fachchinesisch würde jeder Episode der Big Bang Theory zur Ehre gereichen.
    Und Uve Teschner? Multiple Ohrgasmen!
    Endgeiles Hörbuch! Vielen Dank!

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich.
  • Die neue Medizin der Emotionen: Stress, Angst, Depression: Gesund werden ohne Medikamente

    • ungekürzt (08 Std. 04 Min.)
    • Von David Servan-Schreiber
    • Gesprochen von Jürgen Holdorf
    Gesamt
    (340)
    Sprecher
    (238)
    Geschichte
    (227)

    Depression, Zukunftsangst und Stress durch Überforderung sind die Krankheiten unserer modernen Gesellschaft. Der Neurologe und Psychiater David Servan-Schreiber...

    Elmar sagt: "Überzeugend!"
    "Der Mensch ist die beste Medizin für den Menschen"
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte

    Kaum ein Buch zur Situation von Medizin und Pflege zu den Bedingungen der heutigen Hochgeschwindigkeitsgesellschaften das nicht betonen würde wie wichtig eine Besinnung auf die beziehungsethischen Grundlagen der Heil- und Pflegekunde ist. In seinem internationalen Bestseller hat David Servan-Schreiber(1961-2011) zeitlose therapeutische Grundsätze in eingängige Worte und erinnerungswürdige Geschichten gebracht. Mit dem Eingangsmotto ist der Grundton des Buches angeschlagen: Intellektuelle Redlichkeit statt dogmatischer Starrsinn sowie Respekt vor dem heilkundlichen Erfahrungswissen anderer Kulturen statt akademischer Dünkel.
    Keine Sorge: Hier wird nicht missioniert, hier wird nicht gegen die "Schulmedizin" zu Felde gezogen. Schließlich hatte Herr Servan-Schreiber selbst eine höchst beeindruckende akademische Karriere vorzuweisen. Natürlich hat es an Kritik nicht gemangelt: EMDR sei bloßer Mummenschanz, die erzählten Geschichten hätten doch wohl kaum wissenschaftlichen Erkenntniswert, die hoch gelobten Öle hätte Servan-Schreiber praktischerweise gleich selbst zum Kauf angeboten etc.
    Dieses Buch will nicht separieren, sondern integrieren und das macht es zu einer so lohnenswerten und bereichernden Lektüre.
    Wer selbst einmal auf ärztliche/ pflegerische Hilfe angewiesen war der weiß doch nur zu gut das die Grundhaltung, das Ethos des Heilkundigen von nicht zu überschätzender Bedeutung für den gesamten therapeutischen Prozess ist: Erfahre ich als kranker Mensch Aufmerksamkeit, werde ich gehört, werde ich gesehen, wie werde ich berührt, interessiert sich der Arzt für meine Geschichte? Kritische Mediziner fordern die Wiedereinführung des Philosophicums in das Medizinstudium. Sehr zu recht, denn wer das Menschenherz nicht kennt der mag es zur Beherrschung der Technik bringen, aber niemals wird er ein guter Arzt: "Wir dürfen nicht Glauben, einem Menschen in schweren Lebenskrisen helfen zu können, ohne zu wissen, wer er ist."(Husebo)
    Jürgen Holdorf liest gewohnt souverän und eingängig. Herrn Holdorf zuzuhören ist für mich immer ein Genuß!

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich.
  • Extinction

    • ungekürzt (19 Std. 30 Min.)
    • Von Kazuaki Takano
    • Gesprochen von Sascha Rotermund
    • Whispersync for Voice verfügbar
    Gesamt
    (279)
    Sprecher
    (255)
    Geschichte
    (254)

    Jonathan Yeager wird im Auftrag der amerikanischen Regierung in den Kongo geschickt. Bei einem Pygmäenstamm sei ein tödliches Virus...

    Ute sagt: "100 %ige Hörempfehlung"
    "Homo sapiens? Homo rapiens!"
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte

    Wenn ich im Dezember 2015 auf das Hörbuch-Jahr zurückblicken werde, dann wird "Extinction" ganz sicher zu den Höhepunkten zählen. Beim faszinierten Hören hatte ich immerzu ein Wort des britischen Ideengeschichtlers John Gray im Sinn: "Der Mensch meint , Homo sapiens zu sein, ist aber Homo rapiens geblieben, ein verblendeter Ausbeuter der Natur und seiner eigenen Gattung, erfüllt von der Sehnsucht nach Unsterblichkeit unter technisch-futuristischen Vorzeichen."
    In der Tat liest/hört sich "Extinction" passagenweise wie ein Schwarzbuch der Menschheit. Die geschilderten Kriegsgräuel - ob Massenvergewaltigung, Folter, Rekrutierungspraxis von Kindersoldaten, mörderischer Blutrausch - wirken lange nach. Homo sapiens sapiens in seinem Gattungsdünkel bekommt gründlich Bescheid gestoßen. Die Kritik an der Ignoranz und fatalen Inkompetenz der politischen Eliten im allgemeinen,an der us-amerikanischen Weltinnenpolitik im besonderen lässt an Deutlichkeit nichts zu wünschen übrig.Zugleich bietet dieser Roman eine Themenfülle die eine ganze philosophische Fakultät mindestens ein Jahr lang in Lohn und Brot setzen kann. Den Hörer erwarten grandiose essayistische Passagen zur Logik der Forschung, zur Anthropologie, Psychologie, Pharmakologie, Biologie, Mathematik, Evolutionstheorie,zur Pathologie des Krieges, zu Macht und Herrschaft etc. Mit Macht wird für die Leidenschaft wissenschaftlichen Arbeitens geworben. Es wird auf das lehrreichste klar von welch zwiespältiger Wirkmacht die naturwissenschaftliche Grundlagenforschung und ihre technische Nutzbarmachung sind. Sascha Rotermund ist ein Gütesiegel. Für mich gehört Herr Rotermund zu den einfühlsamsten und verständigsten Vorlesern.
    Die Summe aus literarischer Vorlage und hoher Vorlesekunst ergibt 20 Stunden packendes Ohrenkino. Fantastisch!

    22 von 25 Hörern fanden diese Rezension hilfreich.
  • Kindeswohl

    • ungekürzt (06 Std. 16 Min.)
    • Von Ian McEwan
    • Gesprochen von Eva Mattes
    • Whispersync for Voice verfügbar
    Gesamt
    (25)
    Sprecher
    (22)
    Geschichte
    (22)

    Fiona Maye ist eine angesehene Richterin am High Court in London, bekannt für ihre Gewissenhaftigkeit...

    doktorfaustus sagt: ""Blut ist ein ganz besonderer Saft""
    ""Blut ist ein ganz besonderer Saft""
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte

    Würde ich gefragt was mich denn an der Wortkunst des Ian McEwan so sehr beeindruckt so würde ich mit dem Stichwort Genauigkeit antworten("Die oberste Tugend der Kunst ist die Genauigkeit" - Michael Haneke). McEwan erweist sich auch in "Kindeswohl" als ein glänzender Stilist, als ein abgründiger Erzähler und unerschrockener Beobachter und als scharfsinniger Essayist. McEwan erzählt von der aufwühlenden und folgenreichen Begegnung einer brillanten Familienrichterin mit einem hochintelligenten Jugendlichen/jungen Mann der an Blutkrebs erkrankt sich der rettenden Behandlung aus religiös-weltanschaulichen Gründen aber verweigert. Wie McEwan aus dem an ethischen Kontroversen so reichen Berufsleben der Fiona May erzählt und den den Leser/Hörer durch die Entwicklung der Argumente führt ist einfach ein streitbarer intellektueller Genuß. Natürlich lässt McEwan sein Personal nicht ungeschoren davonkommen. Ob Nobelpreisträger(Solar), Neurochirurg(Saturday), Wissenschaftsjournalist(Liebeswahn) oder Tochter aus gutem Haus(Abbitte). Sie alle geraten in einen Strudel aus Gewalt, eifernder Irrationalität, Krankheit und Wahnsinn, sexueller Leidenschaft, Einsamkeit und Isolation, Schuld, Hass, Demütigung und Kränkung, Lüge und Unredlichkeit.
    Eva Mattes liest fantastisch. Von Beginn an stand ich im Banne Ihrer großartigen Vorlesekunst. Was für eine Stimme! Vielen Dank!

    3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich.
  • Die Neuerfindung des Erfolgs: Weisheit, Staunen, Großzügigkeit - Was uns wirklich weiter bringt

    • ungekürzt (08 Std. 15 Min.)
    • Von Arianna Huffington
    • Gesprochen von Gabriele Blum
    • Whispersync for Voice verfügbar
    Gesamt
    (11)
    Sprecher
    (10)
    Geschichte
    (10)

    Wenn wir langfristig erfolgreich sein wollen, müssen wir das Konzept "Erfolg" neu definieren...

    doktorfaustus sagt: "Momo trifft Marc Aurel"
    "Momo trifft Marc Aurel"
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte

    Ständige Erreichbarkeit, das verschwinden des Privatlebens, e-Mails lesen im Minutentakt, Selbstoptimierungswahn, chronischer Überforderungsstress...Es ist ein Wunder das nicht viel mehr Menschen verrückt werden.
    Die Welt der Menschen ist beschleunigungskrank und wer nicht mindestens achtzig Wochenstunden arbeitet und in seiner Karriere nicht mindestens einen Herzinfarkt vorzuweisen hat der gilt schon als Minderleister. Gegen die Kulturkrankheit Beschleunigung formiert sich eine therapeutische Gegenbewegung: Slowfood statt fastfood, Konzentration statt Multitasking, Freundschaft und Familie statt Opfer des eigenen Seelenheils auf dem Altar der Karriere, Achtsamkeit statt Zerstreuung, Großzügigkeit und Gemeinsinn statt Egozentrik, meditative Besinnung statt besinnungslose Hast, ökologische Nachhaltigkeit statt zerstörerischem Turbokapitalismus...
    Das Buch von Frau Huffington ist von ermutigender Praxistauglichkeit und bietet einen ansprechenden und sympathischen Mix aus philosophischer Lebenskunst und besichtigendem Rundgang in Kultur- und Sozialwissenschaft. Frau Huffington weiß aus eigener leidvoller Erfahrung wovon und wogegen sie spricht. Ein Glanzlicht im Bereich der Ratgeberliteratur. Ein Buch das Hoffnung macht. Souverän und mit wohlklingender Eingängigkeit gelesen. Großartig! In diesem Sinne: Solvitur ambulando!

    5 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich.
  • Märzgefallene (Gereon Rath 5)

    • ungekürzt (20 Std. 30 Min.)
    • Von Volker Kutscher
    • Gesprochen von David Nathan
    Gesamt
    (95)
    Sprecher
    (90)
    Geschichte
    (88)

    Rosenmontag 1933: Gereon Rath feiert Karneval in Köln. Der Morgen danach beginnt für ihn mit einem heftigen Kater, der falschen Frau im Bett...

    doktorfaustus sagt: ""...wie ick kotzen möchte."(Max Liebermann)"
    ""...wie ick kotzen möchte."(Max Liebermann)"
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte

    Volker Kutscher ist mit "Märzgefallene" ein grandioser historischer Kriminalroman gelungen der den Leser/Hörer mitnimmt auf eine Reise zu den Höllenpforten der deutschen Geschichte. Kutscher erzählt meisterlich, sehr menschlich und einfühlsam und so plastisch das ich die 30er Jahre schmecken konnte. Geschickt und spannungsreich wird eine Kriminalgeschichte mit den zeitgeschichtlichen Ergeignissen und Stimmungen verwoben. Es ist sehr berührend zum Zeuge zu werden wie die Menschen um ihr (Liebes-)Glück, ihre Freiheit, ihre Würde, ihre schiere materielle Existenz ringen und dabei immerzu Gefahr laufen in den gnadenlosen Mahlstrom der großen Politik zu geraten. Freundschaften zerbrechen, in den Familien toben politische Richtungskämpfe, Menschen werden bestialisch zu Tode gequält, der braune Terror scheinlegalisiert, die Vernichtung der ersten deutschen Demokratie durch das unheilvolle Bündnis aus alten Eliten und nationalsozialistischer Massenbewegung ins Werk gesetzt. "Märzgefallene" war für mich ein bereicherndes und auch bedrückendes Hörbucherlebnis denn die geschilderten Gräueltaten auf den Straßen und den Folterkellern der SA, die ekelerregende Verlogenheit und Vulgarität der antisemitischen Hetze waren "bloß" eine Art Grundlegung zu dem Weltenbrand und all den Zivilisationsbrüchen die noch kommen sollten.
    David Nathan liest großartig und macht mit seiner gesegneten Stimme packende Stimmung.

    16 von 18 Hörern fanden diese Rezension hilfreich.
  • Eine Billion Dollar

    • ungekürzt (28 Std. 40 Min.)
    • Von Andreas Eschbach
    • Gesprochen von Volker Niederfahrenhorst
    • Whispersync for Voice verfügbar
    Gesamt
    (240)
    Sprecher
    (220)
    Geschichte
    (221)

    John Salvatore Fontanelli ist ein armer Schlucker, bis er eine unglaubliche Erbschaft macht: ein Vermögen, das ein entfernter Vorfahr im 16. Jahrhundert...

    M. Harb sagt: "Ein Meisterwerk mit nicht ganz meisterhaftem Ende"
    "Philosophie des Geldes"
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte

    Wenn ein Schriftsteller mit so klaren Worten den Kern der Dinge begreiflich macht so ist das für mich der Ausweis höchster Meisterschaft. "Eine Billion Dollar" das ist Wirtschaftsgeschichte und Wirtschaftskrimi, das ist eine Philosophie des Geldes und eine Psychologie des Reichtums und der Macht. Mit ein paar Federstrichen gelingt es Andreas Eschbach eine packende Charakterstudie zu zeichnen und mal eben so den mörderischen Irrsinn nationalsozialistischer Weltanschauung zu entlarven. Wie fühlt es sich an einen Ferrari zu fahren, wie fühlt es sich an einen maßgeschneiderten Anzug zu tragen? Was macht Geld mit uns Menschen und unseren Beziehungen? Herr Niederfahrenhorst macht eine verdammt gute Arbeit. Sehr gerne werde ich Ihnen wieder mein Ohr leihen. Ein rundum großartiges Hörbuch! Eschbach lesen/Eschbach hören das ist wie Bildungsurlaub nehmen! Es macht einfach Freude Herrn Eschbach dabei zuzuhören wie er eine Geschichte entwickelt, eine Argumentation entfaltet, Spannung aufbaut, Einsichten vermittelt, die Kunst des Erzählens zelebriert und ganz allgemein für das Denken begeistert.

    62 von 68 Hörern fanden diese Rezension hilfreich.

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.